Podcastfolge Hierarchie adé

Podcast concept on tablet screen with office objects on white wooden table. All screen content is designed by me. Flat lay

Nach der 2014 erfolgreich gestarteten Staffel 1 der Arbeitsphilosophen zum Thema „Die Zukunft der ‚Arbeit“ läuft aktuell die 2. Staffel. Quasi sprintmäßig gibt es nun im Monatsrythmus getaktet Schwerpunktthemen. Für mich war der goldene Oktober besonders hörenswert. Unter dem Motto Hierarchie adé redet Frank Eilers mit verschiedenen Experten über Themen wie Schwarmorganisation, Netzwerkorganisationen, Dezentralisierung oder Formen der Selbstorganisation.

In der ersten Episode erklärt Frank Eilers anhand des Paradebeispiels buurtzorg aus dem Buch Reinventing Organizations von Fredric Laloux wie ein hierarchieloses Unternehmen mit mittlerweile über 10.000 Krankenpfleger sehr erfolgreich funktioniert. Wie die 70-köpfige Alois Heiler GmbH von einem hierarchischen zu einer sehr dezentralen Organisation ohne Führungskräfte transferiert ist erfährt man im 2. Interview mit Gebhard Borck .

Beim Blick über den Tellerrand lernen wir in Episode 3 von den Ameisenvölkern wie sie ihre sehr großen flachen Organisationen über Millionen von Jahren perfektioniert haben. Obwohl sie nach Kasten spezialisiert sind gibt es kein Silodenken. Sie handeln nach Istinkt und verfolgen stur den Auftrag den sie von der Natur bekommen haben. Philipp Preuss führt deshalb die Machtkämpfe und Bereichsegoismen wie wir sie aus unseren Hierarchien kennen auf die menschliche Fähigkeit denken und entscheiden zu können zurück. Beim Hören kamen mir hier Analogien zur Holokratie in den Sinn. Denn diese von Brian Robertson entwickelten Organisationsform basiert  unter anderem auf autonome Rollen und Kreise und der Trennung von Rolle und Mensch. Mehr hierzu habe ich in meinem letzten prozessfenster-blog Darum gelingt Prozessverantwortung besser in der Holokratie geschrieben. Interessant finde ich an der Schwarmorganisation der Ameisen auch noch, dass sie nach Lean-Prinzipien wie Pull-Prinzip oder KVP zusammen arbeiten und kommunizieren.

In der vierten Episode interviewt Frank Eilers 4 Experten, die kurze Statements zu den Themen wie Hierarchie adé, Schwarmorganisation, Netzwerkorganisationen, Dezentralisierung oder Formen der Selbstorganisation geben. Wenn man nur wenig Zeit hat könnte man meiner Meinung nach auf die letzte Episode am ehesten verzichten, die ersten drei Folgen finde ich sehr hörenswert.

zfo-Interview zu Erfahrungen mit Scrum und Holokratie bei ibo

csm_Cover_Aktuelles_Heft_5f7350f2dbIn der aktuellen zfo hat mich Prof. Schewe zu unserer vierjährigen Erfahrung mit der Selbstorganisation  bei ibo interviewt. Dabei schildere ich die Ups und Downs von unserer anfänglichen reinen Scrum-Organisation bis hin zu unserer heutigen Holokratie. Die finale Frage, ob klassische Organisationsansätze denn jetzt überholt seien und alles nur noch Agil wird kann ich aus tiefer Überzeugung mit meinem beidhändigen, hybriden Verständnis von stabilen und flexiblen Organisationsstrukturen unter einem Dach beantworten.

Hier das ganze Interview -> Klassisch bei bekannten Anforderungen, agil bei unbekannten